Radreise 2018-2020

#16 Usbekistan - das Land der Seidenstraßen-Romantik
Radreise 2018-2020 · 10. Mai 2020
Wir fahren mit Bus und Bahn, besuchen die romantischen Städtchen entlang der Seidenstraße und finden uns mitten in der lautesten Party Usbekistans wieder. Obwohl wir Usbekistan auf eine ganz andere Art bereisen, als wir das bisher auf unserer Reise gemacht haben, sind die Eindrücke und Begegnungen nicht minder unterhaltsam!

#15 Turkmenistan – 5 Tage ohne Freiheit
Radreise 2018-2020 · 12. April 2020
Turk-men-was? Turkmenistan! Kennst du nicht? Wir auch nicht. Zumindest noch nicht. Wir sitzen in einem schrulligen Hotel in Saraks, der Grenzstadt zwischen dem Iran und diesem Turkmenistan. Vor wenigen Wochen haben wir in Teheran mit viel Freude das 5-Tages-Transitvisum entgegennehmen dürfen und dafür stolze 90 US Dollar bezahlt. Nicht jedem Gebührt das Privileg, dieses Visum zu bekommen. Doch wir haben Glück gehabt und halten das teuerste Stück Papier unseres Lebens in den Händen!

#14 Iran - eine mächtige Wüstendurchquerung (Teil 2/2)
Radreise 2018-2020 · 17. November 2019
Irans Gastfreundschaft erreicht den absolut verrücktesten Höhepunkt, die Durchquerung der Wüste nimmt unerwartete Wendungen und Sandstürme fegen uns nicht nur einmal von den Rädern. Vielleicht die intensivste und spannendste Zeit unserer Reise!

#13 Iran - verzaubert von den Persern (Teil 1/2)
Radreise 2018-2020 · 09. August 2019
Der Iran hat gewaltig was zu bieten - Wüsten, Berge und die gastfreundlichsten Menschen, die wir je kennenlernen durften. Wir fahren von Bandar Abbas im Süden des Irans bis Isfahan und würden wir alles aufschreiben, was wir in dieser Zeit erleben, müssten wir wohl ein mehrteiliges Buch schreiben. Deswegen alles in Kürze mit Würze ;)

#12 Oman - das Hajar Gebirge und andere Lebenswelten (Teil 2)
Radreise 2018-2020 · 12. Mai 2019
Wir radeln weiter, immer tiefer ins Hajar Gebirge. Und da gibt es eine besondere Route, auf die wir ein Auge geworfen haben. Will man das Hajar Gebirge überqueren, gibt es nur diese eine Möglichkeit. Doch diese Straße ist unter Radreisenden als „unfahrbar“ verschrien und gefürchtet, besonders wenn man das Gebirge von Norden nach Süden, also von Rustaq nach Nizwa, überqueren möchte. Weil wir aber bereits im Süden sind, wollen wir es von der vermeintlich einfacheren Seite versuchen.

#11 Oman - einmal durch die Wüste (Teil 1)
Radreise 2018-2020 · 25. März 2019
Wie grüßt man sich, was ist hier Sitte und wie habe ich mich zu verhalten? Wir haben beide das Gefühl, das Leben neu lernen zu müssen, um den Alltag bewältigen zu können. Ein astreiner Kulturschock. Zum ersten Mal auf der Reise habe ich für wenige Stunden das Gefühl, dass ich keine Lust mehr habe. Ich bin überfordert mit der Situation, bin müde und fühle mich unwohl...

#10 Türkei - Schwarzes Meer, Dauerregen und Weihnachtspause (Teil 3)
Radreise 2018-2020 · 30. Januar 2019
„Wäh, ich bin jetzt schön überall nass!“, schimpft Reini und wirft einen gräuelverzerrten Blick unter die Regenjacke, um seinen Verdacht bestätigt zu sehen. Seit wir losgefahren sind, schüttet es aus Kübeln. Unsere alten Regenjacken können den Wassermengen nicht mehr standhalten und es dauert nicht lange, klebt die Kleidung am Oberkörper. ...

#9 Türkei - surreales Kappadokien (Teil 2)
Radreise 2018-2020 · 01. Januar 2019
Es war wohl noch nichts so beeindruckend auf unserer bisherigen Reise, wie das bezaubernde Kappadokien, wo wir zwei Nächte in einer Höhle schliefen und Ballone am Morgen beim Aufwachen beobachteten. Unser neuer Lieblingsplatz!

#8 Türkei - weit weg von zu Hause (Teil 1)
Radreise 2018-2020 · 26. Dezember 2018
...Zuvor hatten wir uns kleine Wege durch Oliven-, Mandarinen- und Orangenplantagen und kleine Dörfer gesucht, wo wir täglich mit reichlich Obst und Çay beschenkt wurden. Manchmal sind uns die Menschen hinterher gerannt, haben aus dem Fenster gerufen oder sind mit dem Auto stehen geblieben, um uns anzuhalten und ihre frische Ernte zu überreichen. Immer mit einem Lächeln im Gesicht und einer Willkommensgeste, dass uns das Herz aufgegangen ist....

#7 Griechenland - turbulente Zeiten
Radreise 2018-2020 · 22. November 2018
Intensive Tage liegen hinter uns. Von einsamen Berglandschaften mit Braunbären, Knieproblemen, mystischen Herbstlandschaften, hektischen Straßen in Athen und einer turbulenten Abreise hatte Griechenland alles und noch viel mehr für uns zu bieten.

Mehr anzeigen